Werbung

Land sieht keinen Grund für Verbot von Kaminen

Potsdam. Die zunehmende Zahl von Kaminen und Einzelfeuerungsanlagen in Häusern und Wohnungen stellt aus Sicht des Umweltministeriums keine Gefahr dar. Nach Luftgütemessungen müsse nicht empfohlen werden, auf das Anheizen von Kaminen zu verzichten, antwortete das Ministerium auf eine parlamentarische Anfrage der Landtagsabgeordneten Klara Geywitz (SPD). Holzheizungen in Wohngebieten sind für den Ausstoß von Schadstoffen wie Feinstaub verantwortlich. »Kaminfeuer kann man romantisch finden, es ist auf jeden Fall umweltschädlich«, sagte Klara Geywitz. In Brandenburg werden aber die geltenden Grenzwerte laut Ministerium an allen Luftgütemessestellen eingehalten. Aufgrund der Ergebnisse gebe es keinen Anlass zum Verzicht auf den Kamin. Spezifische Erkenntnisse über gesundheitliche Folgen liegen nicht vor, hieß es. Für ein Verbot gebe es zudem keine Rechtsgrundlage. Städte und Gemeinden könnten aber vorschreiben, dass bestimmte Feuerungsanlagen gar nicht betrieben werden oder nur mit bestimmten Brennstoffen. Laut Geywitz könnte durch sparsame und korrekte Benutzung ein aktiver Beitrag zur Luftqualität geleistet werden. So sollte für Kamine nur trockenes Holz verwendet werden. Die Entsorgung von Hausmüll über den Schornstein sollte tabu sein. In Brandenburg gibt es nach Angaben der Innung der Schornsteinfeger 42 500 Heizkessel, die mit Holz und Kohle beheizt werden. Daneben werden 340 000 Kamine mit Holz betrieben. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung