Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

VW bestellt bei Amazon

Industrie-Cloud soll globale Produktion vernetzen

  • Von Kurt Stenger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Glaubt man den Chefs des VW-Konzerns, so steht die Zukunft der Automobilproduktion nicht in den Sternen, sondern in den Wolken. Volkswagen Industrial Cloud nennt sich eine neue digitale Produktionsplattform, in der die Daten der Maschinen, Anlagen und Systeme aus sämtlichen 122 Fabriken der zwölf Konzernmarken auf vier Kontinenten zusammengeführt werden sollen. Ende des Jahres will man mit der Vernetzung der Produktion beginnen, später soll auch die globale Lieferkette mit mehr als 30 000 Standorten und 1500 Partnerunternehmen in das Online-Rechnernetzwerk, im Fachjargon Cloud genannt, integriert werden.

Um die Speicherung und Verarbeitung der riesigen Datenmengen stemmen zu können, hat man in der vergangenen Woche eine zunächst auf fünf Jahre angelegte Partnerschaft mit Amazon geschlossen. Der US-Konzern, ansonsten als Onlinehändler bekannt, ist weltweit führe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.