Werbung

E-Zigaretten können das Rauchen nicht retten

Paris. E-Zigaretten haben laut einer britischen Studie nicht zu dem befürchteten Revival des Zigarettenkonsums unter Jugendlichen geführt. Bei 13- bis 15-Jährigen würden herkömmliche Zigaretten seit der Einführung der E-Zigarette im Durchschnitt nicht positiver gesehen als vorher, heißt es im Fachblatt »BMJ Journal Thorax«. Die Forscher haben das Verhalten von einer Million Jugendlichen in Großbritannien in den Jahren 1998 bis 2015 untersucht. Während dieser Zeit sank der Anteil der 13- bis 15-Jährigen, die mindestens ein Mal geraucht haben, von 60 auf 19 Prozent. Zahlen aus anderen europäischen Ländern und Nordamerika sprechen für eine ähnliche Entwicklung. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!