Werbung

Aufklärer

Theodor-Wolff-Preis

Der Journalist Michael Jürgs, früher einmal Chefredakteur von »Stern« und danach von »Tempo«, bekommt den Theodor-Wolff-Preis, den Journalistenpreis der deutschen Zeitungen, für sein Lebenswerk verliehen. Jürgs, Jahrgang 1945, sei als streitbarer und engagierter Verteidiger eines unabhängigen, aufklärerischen Journalismus immer wieder mit großen grundsätzlichen Beiträgen zum Journalismus in Deutschland hervorgetreten, heißt es in der Würdigung. Er verfasste mehrere Biografien, etwa von Romy Schneider, Günter Grass und Axel Springer. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!