Nepals Reformpläne

Linksregierung investiert in Bildungssektor

  • Von Thomas Berger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nach Jahrzehnten der Zersplitterung sind Nepals wiedervereinigte Kommunisten die mit Abstand stärkste politische Kraft im Lande. Sie stellen nicht nur die Zentralregierung und haben eine solide Mehrheit im nationalen Parlament, sondern regieren auch in sechs der sieben Provinzen. Weder der sozialliberale Nepali Congress (NC), lange Zeit die stärkste politische Einzelkraft, noch irgendeine andere Gruppierung stellen für die Linke derzeit eine Machtkonkurrenz dar.

Über das vergangene Jahr ist gelungen, was manche Experten und Beobachter nur schwer für möglich gehalten hatten: Vereinigte Marxisten-Leninisten (UML), denen auch Premier Krishna Prasad Sharma Oli entstammt, und die vormaligen Maoisten haben sich zu einer sichtbar geeinten Partei zusammengerauft. Zur Wahl Ende 2017 waren die beiden zwar bereits als Bündnis, aber organisatorisch noch eigenständig angetreten; erst im vorigen April erfolgte die Verschmelzung.

Der ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 418 Wörter (2992 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.