Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Kommunen bitten um Hilfe bei Altschulden

Berlin. Mehr als 70 arme Kommunen haben von Bund und Ländern finanzielle Hilfe beim Abbau von Altschulden gefordert. Sie befänden sich derzeit in einer Spirale aus fehlenden Investitionsmöglichkeiten und Verschuldung, die die politischen und sozialen Spannungen verstärke, erklärten Vertreter des Aktionsbündnisses für die Würde unserer Städte am Donnerstag in Berlin. In der Initiative haben sich mehr als 70 Städte und Gemeinden aus acht Bundesländern zusammengetan, in denen sich Strukturwandel und soziale Herausforderungen stark bemerkbar machen. Diesen brachten nun einen Altschuldenfonds ins Gespräch, an dem sich neben Kommunen auch Bund und Bundesländer etwa mit je einem Drittel beteiligen. So würden die Gemeinden von den Zins- und Tilgungszahlungen entlastet. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln