Rekordbürgschaft für Kreuzfahrtschiffe

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommern unterstützt den Bau zweier riesiger Kreuzfahrtschiffe auf den Werften des Landes mit einer Rekordbürgschaft. Der Finanzausschuss des Landtags bewilligte die Freigabe von bis zu 375 Millionen Euro. Mit dieser Staatsgarantie sollen Bankkredite abgesichert werden, die die Werften in Rostock und Wismar für den Bau von zunächst zwei Schiffen benötigen. Bereits im September 2018 war in Rostock-Warnemünde das erste Schiff der Global Class auf Kiel gelegt worden. Dem Vernehmen nach soll sich im April auch der Haushaltsausschuss des Bundestags abschließend mit dem Thema befassen. Dann könnten Bürgschaften von 750 Millionen Euro möglich werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung