Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sicher durch die Bauphase

Tipps für Bauherren zum Baurecht

  • Von Bianca Boss, Bund der Versicherten (BdV)
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ärger mit dienstleistenden Unternehmen steht meist auf der Tagesordnung. Und auch Schäden durch Brand oder Diebstahl sind nicht ausgeschlossen. Doch welche Versicherungsverträge bieten Schutz?

Unverzichtbaren Versicherungsschutz bietet die Bauherren-Haftpflichtversicherung. Denn Bauherrinnen und Bauherren haften für alle Schäden, die vom Bau und dem Baugrundstück ausgehen - wenn zum Beispiel Besucher in die unbeleuchtete Baugrube stürzen. Diese Haftpflichtversicherung leistet in solchen Fällen Schadensersatz oder wehrt unberechtigte Ansprüche ab - notfalls sogar vor Gericht. Der Versicherungsschutz gilt meistens für maximal zwei Jahre. Die Deckungssumme sollte mindestens fünf Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden betragen.

Eine Feuer-Rohbauversicherung sollte zu Baubeginn abgeschlossen werden. Versichert ist der Rohbau gegen Schäden durch Brand, Blitzschl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.