Ein revolutionärer Palmsonntag in München

Im Hofbräuhaus gedachte man der kommunistischen Räterepublik vor 100 Jahren

  • Von Rudolf Stumberger, München
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

100 Jahre war es am vergangenen Samstag her, dass im Münchner Hofbräuhaus die Arbeiter- und Soldatenräte die sogenannte zweite Räterepublik ausriefen. Über die Rolle der damaligen KPD sprach auf einer brechend vollen Gedenkveranstaltung der Historiker Hermann Kopp von der Wuppertaler Marx-Engels-Stiftung. Dass die Feier in der bekannten Münchner Bierburg stattfinden konnte, ist einer einstweiligen Verfügung per Gericht zu verdanken. Das Hofbräuhaus hatte die Raumreservierung zunächst storniert, da der politische Charakter der Veranstaltung angeblich nicht erkennbar gewesen sei.

Dass in Bayern der Räterepublik gedacht wird und auch noch der zweiten unter Führung der Kommunisten, war in den vergangenen Jahrzehnten eher ein seltenes Ereignis. Zum 100. Jahrestag aber war der Andrang im »Münchner Zimmer« direkt neben dem historischen Versammlungssaal enorm. Eingeladen hatten unter anderem das »Plenum R«, die »Freidenker München« und die DKP....

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 541 Wörter (3673 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.