Werbung

Landesregierung wirbt für Europawahl

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Potsdam. Die Landesregierung wirbt für die Teilnahme an der Europawahl. »Wenn wir wollen, dass Europa weiterhin selbstbestimmt und selbstbewusst agiert, dann müssen wir dafür auch die entsprechenden Abgeordneten schicken«, sagte Europaminister Stefan Ludwig (LINKE) in Potsdam. »Das kann man nur machen, indem man an der Wahl teilnimmt. Ich gehe davon aus, dass wir in der Zukunft mehr Europäische Union brauchen.« Am 26. Mai werden die Vertreter für das EU-Parlament gewählt. Als »schönste Projekte« mit EU-Förderung in Brandenburg nannte Ludwig diejenigen zur gemeinsamen Entwicklung der Region an der Oder auf deutscher und polnischer Seite - etwa den Tierpark Cottbus oder das Lernen der jeweils anderen Sprache in der Uckermark und Polen. Brandenburg bekommt in der Förderperiode 2014-2020 rund 2,3 Milliarden Euro aus EU-Töpfen. Etwa eine Milliarde Euro fließt in die Agrarförderung, knapp 850 Millionen Euro gehen in die regionale Entwicklung, 360 Millionen in den Sozialfonds. Dazu kommen 84 Millionen Euro zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen