Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Erster König der Menschheitsgeschichte?

Das älteste Gold der Welt ist in einer Ausstellung des Kulturhistorisches Museum Rostock zu sehen

  • Von Ronald Sprafke
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Es ist das Metall der Götter und Herrscher, seit frühesten Zeiten Symbol von Macht und Reichtum, Prestige und Schönheit: Gold. Als im Oktober 1972 ein Baggerfahrer am Rande der bulgarischen Hafenstadt Varna beim Ausheben eines Kabelgrabens zufällig auf Metallgegenstände stieß, ahnte er nicht, dass dies der Anfang einer archäologischen Sensation war.

Dabei sind antike Funde in der und um die Hafenstadt am Schwarzen Meer keine Seltenheit. Erste Siedlungen gab es dort bereits im 6. Jahrtausend v. Chr. Besonders ergiebig für die Archäologen aber war das zufällig entdeckte Gräberfeld, das in der Zeit zwischen 4600 und 4400 v. Chr. angelegt worden ist, in dem sich neben zahlreichen Keramikgefäßen auch 165 Kupfer- und über 3000 Goldgegenstände fanden; Letztere mit einem Gewicht von sechs Kilogramm.

Seit mehreren Jahren sichtet, sortiert, datiert und analysiert Vladimir Slavchev vom Varnaer Museum den immensen Fund; er wird hierbei vom Deutsche...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.