Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ersatz wartet schon auf ihn

Personalie

  • Von Alexander Isele
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Knapp 7000 Stimmen hatten die finnischen Sozialdemokraten am Ende Vorsprung, viel weniger als erwartet. Aber 17,7 Prozent sind mehr als die 17,5 Prozent der rechten Partei Die Finnen (ehemals Wahre Finnen) oder eben 17,0 Prozent der rechtsliberalen Sammlungspartei. Und so rief Parteichef Antti Rinne auf der Wahlparty in Helsinki seinen Genossen zu: »Das erste Mal seit 1999 sind wir Finnlands größte Partei!«

Der Jurist Rinne hatte kaum Parteierfahrung, als er 2014 den Vorsitz übernahm. Seine Vorgängerin Jutta Urpilainen hatte die Sozialdemokraten mit einem Rechtskurs in Umfragen auf zwölf Prozent abstür...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.