Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Zum ersten Mal seit 39 Jahren: Frankfurt im Halbfinale

Nach dem umjubelten 2:0 gegen Benfica Lissabon Eintracht Frankfurt das Halbfinale der Europa League. Gegner dort ist der FC Chelsea.

Der letzte Nahkampf einer kraftraubenden Europapokalschlacht war für die Fußballer von Eintracht Frankfurt purer Genuss. Umringt von freudetrunkenen Fans feierten sie einen historischen Abend: Ihr 2:0 gegen Benfica Lissabon bedeutete den ersten Einzug in ein europäisches Halbfinale seit 39 Jahren - die Vorfreude auf die Duelle mit dem FC Chelsea London ist riesig.

«Was die Anhänger und das Team geleistet haben, ist einfach unbegreiflich», sagte Mittelfeldspieler Sebastian Rode nach dem Sieg am Donnerstagabend. Der 28-Jährige hatte zuvor nicht nur wie ein Berserker gekämpft, sondern seinen Verein auch in die Vorschlussrunde der Europa League geschossen. Rode markierte beim 2:0 (1:0) gegen Portugals Rekordmeister den Endstand, der nach dem 2:4 im ersten Duell die große Jubelparty bescherte.

Nach Olympique Marseille und Lazio Rom in der Gruppenphase sowie Schachtjor Donezk und Inter Mailand in der K.-o.-Runde schalteten die Hessen nun also ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.