Hannovers OB geht nun doch

SPD lässt Schostok fallen

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) hat nach der gegen ihn erhobenen Anklage wegen schwerer Untreue nun auch den Rückhalt der eigenen Partei verloren. Er wird seinen Amtssessel für eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger frei machen.

Nachdem die Anklage am Mittwoch bekannt geworden war, hatte es Rücktrittsforderungen aus dem Rat der Stadt gegeben. Sowohl Grüne und FDP, die mit der Mehrheitspartei SPD ein Bündnis bilden, als auch die oppositionelle CDU legten Schostok nahe, sein Amt zur Verfügung zu stellen.

Hintergrund ist...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.