Geheimdienst warnt vor Terrorgefahr von rechts

Berlin. Der deutsche Inlandsgeheimdienst warnt laut einem Medienbericht vor einer wachsenden Gefahr durch gewaltbereite Neonazis. Wie die »Welt am Sonntag« berichtete, schreibt das Bundesamt für Verfassungsschutz in einer vertraulichen Analyse von »rechtsterroristischen Ansätzen und Potenzialen«. Als maßgebliche Akteure treten demnach mittlerweile »vor allem wenig komplex organisierte Kleingruppen und Einzelpersonen in Erscheinung«. Diese seien schwerer zu überwachen als die klassischen Organisationen. Zugleich sieht der Geheimdienst »eklatante Lücken zwischen Planung und Realität« von Anschlägen von Rechtsterroristen. AFP/dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung