Werbung

Zahnersatzbehandlungen nur selten im Ausland

Leipzig. Die Deutschen gehen einem Bericht zufolge für Zahnersatzbehandlungen nur sehr selten ins Ausland. Bei den Versicherten der Techniker Krankenkasse betrage der Anteil nur 0,2 Prozent, berichtete das MDR-Magazin »Umschau«. Das sei einer von 500 Kassenpatienten. Bei der Krankenkasse Barmer sei es mit 0,1 Prozent etwa einer von tausend Versicherten. Auch bei der AOK spielen derartige Behandlungen im Ausland demnach eine geringe Rolle. Konkrete Zahlen nannte die Kasse dem Bericht zufolge nicht. Zahnersatzbehandlungen sind im osteuropäischen Ausland wegen des geringeren Eigenanteils häufig preiswerter als in Deutschland, etwa wegen niedrigerer Lohnkosten. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!