Ermittlungen gegen Priester in Paderborn

Paderborn. Die Staatsanwaltschaft hat gegen elf Priester des Erzbistums Paderborn Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs eingeleitet. »Wir prüfen derzeit, inwieweit die Vorwürfe verjährt sind«, sagte Oberstaatsanwalt Christoph Zielke am Mittwoch. Die Frage der Verjährung sei komplex, denn in den zurückliegenden Jahrzehnten habe sich die Rechtslage dazu mehrfach geändert. Auch gelten nach Auskunft der Staatsanwaltschaft je nach Schwere des Missbrauchs unterschiedliche Fristen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln