Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kanzlerin bei Soldaten in Mali

Merkel verteidigt Umgang mit Waffenlieferungen

Ouagadougou. Kanzlerin Angela Merkel will sich in der EU für eine einheitliche Haltung zur angestrebten politischen Lösung in der Libyenkrise einsetzen. Deutschland habe nach der damaligen Enthaltung als nichtständiges Mitglied im UNO-Sicherheitsrat Mitverantwortung für die derzeitige Lage in Libyen, sagte sie am Donnerstag bei einem Besuch der Universität Ouaga I in Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos. Sie werde ihren Beitrag leisten, dass etwa Frankreich und Italien zu einer einheitlich...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.