• OXI
  • Buchhandel

Es wächst eine lesende Generation nach

Jana Friedemann ist Buchhändlerin in Berlin. Ein Gespräch über Jugendträume, treue Kunden und Optimismus in einem schwierigen Geschäfte

  • Von Kathrin Gerlof
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Wie sind Sie Buchhändlerin geworden?

Das war kein gerader Weg. Ich bin Lehrerin gewesen. Habe Musik und Geschichte studiert, dann Musik und Deutsch, habe mit 40 Jahren noch mal Germanistik studiert, zwischenzeitlich als Lebenskundelehrerin gearbeitet.

Das ist ein schönes Fach.

Ja. Ich habe das auch die meiste Zeit meines Lehrerinnenlebens unterrichtet. Lebenskunde, das bietet der Humanistische Verband an. Ich fand es schön, weil es ein sehr freier Unterricht ist, die Kinder kommen freiwillig und man kann mit ihnen zusammen den Unterricht entwickeln.

Sind Sie in Berlin groß geworden?

Ja. Ostsozialisiert. Ich habe in Rostock und Berlin studiert. Und irgendwann habe ich festgestellt, dass mir das nicht reicht. Lehrerin zu sein. Dann habe ich eine Schule gründen wollen und für den Humanistischen Verband ein Konzept erarbeitet. Das war schon sehr weit gediehen, aber es wurde nichts draus.

Warum nicht?

Es h...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.