Vom Erzgebirge nach Mallorca

Aue feiert den Klassenerhalt und plant die Zukunft

  • Von Sebastian Wutzler, Aue
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Daniel Meyer zeigte sich großzügig. Der Trainer des Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue gestattete seinen Schützlingen nach dem 3:1-Sieg bei Jahn Regensburg und dem damit verbundenen Klassenerhalt zwei freie Tage. Ein Großteil der Mannschaft nutzte die Zeit, um gemeinsam auf Mallorca zu feiern. Dort wollten die Spieler die Party, die am Sonntag im Regensburger Stadion begonnen hatte, fortsetzen.

»Der Druck, der in den vergangenen Wochen auf uns gelastet hatte, war enorm. Deshalb sollen die Jungs ruhig feiern. Das haben sie sich verdient«, sagte Meyer, der sein Team am Mittwoch zurückerwartet. Anschließend wollen sich die »Veilchen« auf das letzte Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Greuther Fürth vorbereiten. »Ich erwarte, dass meine Spieler mit der notwendigen Spannung in die Partie gehen. Das sind wir den anderen Mannschaften der Liga schuldig«, meinte Meyer.

Nach einer Saison mit vielen Wellenbewegungen sowie einer längeren Phase de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.