Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Auf einen grünen Tee mit Minze

Tunesien: Wegen einzigartigen Landschaften und seiner liberalen Kultur ist das Land bei europäischen Reisenden sehr beliebt

  • Von Florian Brand
  • Lesedauer: ca. 8.0 Min.
Mutter Mariam ist die Matriarchin.

Neugierig steht Dhafer in einer der Türen zu seiner Behausung nahe der tunesischen Berberstadt Toujane und beäugt den unangekündigten Besuch, der soeben durch den gepflegten Innenhof seines Troglodytenhauses stiefelt. Es riecht nach frisch gebackenem Brot. Die Familie isst gerade zu Mittag, als sie von den Fremden gestört wird. Aus einer anderen Ecke des ausladenden Domizils hört man Hühner und Ziegen. Zwei Katzen streunen umher. Dhafers Blick wird sanftmütig, als seine Frau hinter ihm hervor tritt und die Fremden mit warmen Augen und einem herzlichen Händedruck willkommen heißt. Sogleich eilt sie in die gegenüber liegende Küche und bereitet grünen Tee mit Minze - eine arabische Spezialität, die die tunesische Gastfreundschaft vorschreibt. Diesen Tee abzulehnen, wäre höchst unfreundlich, sagt die Reiseleiterin.

Während seine Frau den Tee in kleinen geschwungenen Gläsern serviert, macht Dhafer es sich auf einer Bank im Hof bequem. ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.