Werbung

Schnelle Fahrt

Favorit Primoz Roglic ließ bereits zum Auftakt des Giro d’Italia die Muskeln spielen und ist mit einer beeindruckenden Vorstellung ins Rosa Trikot gefahren. Der slowenische Radprofi gewann das Zeitfahren über acht Kilometer in Bologna mit 19 Sekunden Vorsprung auf den Briten Simon Yates und unterstrich seine Ambitionen auf seinen ersten großen Rundfahrtsieg. »Ich hatte keine besondere Taktik, außer so schnell wie möglich zu fahren«, erklärte der ehemalige Junioren-Weltmeister im Skispringen. nd/Agenturen

Fotos: AFP/Benies, dpa/Schmidt, Anspach

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!