Dopingverfahren gegen ehemaligen Athletensprecher

Der ehemalige Eisschnellläufer Robert Lehmann-Dolle soll in die Blutdoping-Affäre um den Erfurter Sportarzt Mark S. verwickelt sein

  • Von Frank Thomas
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Erstmals hat die Nationale Anti-Doping-Agentur NADA den Namen des mutmaßlich in den Blutdoping-Skandal um den Erfurter Sportarzt Mark S. verwickelten ehemaligen Eisschnellläufers Robert Lehmann-Dolle offiziell bestätigt. Gegen den 35 Jahre alten Thüringer werde ein sportrechtliches Disziplinarverfahren vor dem Deutschen Sportschiedsgericht wegen möglichen Verstoßes gegen Anti-Doping-Bestimmungen eingeleitet, teilte die NADA am Freitag mit.

Im Januar hatte die ARD-Doping-Redaktion berichtet, dass ein deutscher Eisschnellläufer in die als »Operation Aderlass« bezeichnete Blutdoping-Affäre verwickelt sein soll. »Jetzt ist meine Hoffnung verpufft, dass sich der medial geäußerte Verdacht gegen Robert Lehmann als haltlos herausstellt«, reagierte Aktivensprecher Moritz Geisreiter nach der Veröffentlichung. »Jetzt müssen wir abwarten, was bei den Ermittlungen herauskommt«, sagte der Inzeller.

Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft hatte den Na...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 539 Wörter (3870 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.