Werbung

Bundespolizei trainiert in leer stehender Schule

Frankfurt (Oder). In einer leer stehenden Schule in Frankfurt (Oder) haben Bundespolizisten am Dienstag geübt, wie sie taktisch gegen bewaffnete Täter vorgehen. Ziel der Schulung sei es gewesen, die Handlungsfähigkeit der Beamten auf einem hohen Niveau zu halten, erklärte die Bundespolizeidirektion Berlin. Das Training polizeilicher Einsatzszenarien und das Üben solcher Abläufe seien immer wieder notwendig. Es wurden mit Platzpatronen auch Schüsse simuliert, um möglichst realitätsnah zu trainieren. Scharfe Munition sei nicht verwendet worden. An der Übung nahmen 30 Polizisten teil. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!