Von wegen halbe Hauptstadt

Die Ost-Berlin-Ausstellung versucht, eine lebendige, facettenreiche DDR-Metropole zu zeigen

  • Von Tomas Morgenstern
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Es ist eine verblüffende Wiederbegegnung mit der eigenen Vergangenheit und Gegenwart. »Da, in diesem Haus, wohne ich seit 1989, in der Greifswalder Straße 228, gleich neben ›Zarske‹. Damals bin ich manchmal in Hauslatschen in den ›Knaack-Club‹ rübergegangen, als es den noch gab«, erinnert sich Robby Kupfer. Der heute 55-Jährige steht vor der mehrere Meter langen Bildleiste, mit der ein unbekannter Fotograf um 1981 die komplette Erdgeschosszone der damaligen Klement-Gottwald-Allee und der Greifswalder Straße zwischen dem Weißen See und der Mollstraße dokumentiert hat. Da verlief die »Protokollstrecke«, auf der die SED-Politbüromitglieder durch die Stadt chauffiert wurden. Kupfer, studierter Lehrer, kam 1985 nach Prenzlauer Berg, war zeitweilig freier Journalist und arbeitet heute in der Jugendhilfe. In seinem Haus und seiner Gegend sei er einer von ganz wenigen, die ihre Wohnung behalten konnten.

Die alte verqualmte Kneipe »Zarske« kennt...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 822 Wörter (5524 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.