Das Knappe wird gerecht verteilt

Kubanische Regierung reagiert auf Versorgungsengpässe mit zusätzlicher Kontrolle

  • Von Andreas Knobloch, Havanna
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.
Früchte und Gemüse gibt es reichlich, knapp sind in Kuba derzeit vor allem Hühnereier.

In Havanna macht in diesen Tagen der geflügelte Witz vom Vogel Strauß die Runde. Demnächst werde man auf die Libretas, die Bezugsbüchlein für staatlich subventionierte Lebensmittel, Straußeneier zugeteilt bekommen. Immerhin reiche dann eines der großen Eier für einen Eierkuchen, der eine vierköpfige Familie satt mache, scherzen die Kubaner.

Vor Kurzem hatte Guillermo García Frías, 91-jähriger Veteran der kubanischen Revolution, ob der sich abzeichnenden Versorgungskrise seinen Landsleuten im Fernsehen die Vorzüge der Vogelstrauß-Zucht erläutert. Die Vögel seien ertragreicher als Kühe. »Ein Vogel Strauß legt 60 Eier. Aus 60 Eiern schlüpfen erfahrungsgemäß 40 Küken. Diese 40 Küken haben nach einem Jahr vier Tonnen Fleisch gebildet; während eine Kuh ein Kalb gebiert, das nach einem Jahr noch lange nicht ausgewachsen ist«, rechnete der Revolutionskommandant vor. Die Scherze und Memes (virales Phänomen im Internet, d. Red.) ließen nich...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 734 Wörter (4832 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.