Werbung

Youtuber dringen in Bottroper Zeche ein

Bottrop. Nach dem mutmaßlichen Eindringen von Youtubern in das stillgelegte Bergwerk Prosper Haniel in Bottrop ermittelt die Polizei wegen Hausfriedensbruchs. Die Beamten vermuten, dass Videos vom mutmaßlich illegalen Besuch der Zeche Ende April entstanden sein könnten, so eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Die Youtuber könnten bis zu 750 Meter unter die Erdoberfläche gelangt sein. Die Polizisten hatten damals einen jungen Mann auf dem Zechengelände angetroffen. Jetzt sind im Internet Videos aus dem Bergwerk aufgetaucht. Der Konzern hatte am Dienstag Anzeige erstattet. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!