Werbung

Oder-Havel-Kanal wegen Bombenverdacht dicht

Oranienburg. Wegen zweier möglicher Bombenfunde muss der Oder-Havel-Kanal am Freitag und Sonnabend jeweils von 7 bis 17 Uhr für die Schifffahrt komplett gesperrt werden. Darüber informierte der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg am Mittwoch. Die beiden Verdachtspunkte befänden sich zwischen Haveleck und Brücke (Kilometer 25,1 bis 25,3). Die Sperrung sei wegen der Arbeiten zur Errichtung von Spundwandkästen um die beiden Verdachtspunkte erforderlich. Weiterhin sei die Durchfahrt ausschließlich motorisierten Schiffen und nur mit reduzierter Geschwindigkeit - sechs Stundenkilometer - gestattet, wobei sich alle Personen unter Deck aufzuhalten haben. tm

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!