Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Grundwerteabriss

Uwe Kalbe über die neuerliche Verschärfung des Asylrechts

  • Von Uwe Kalbe
  • Lesedauer: 1 Min.

Die Würde des Menschen gilt immer weniger. Es wäre falsch, dies allein in der unaufhörlichen Verschärfung des Asylrechts zu erkennen, deren neuester Ausläufer mit einer ganzen Gesetzeskaskade gerade den Bundestag erreicht. Allerdings zeigt das »Geordnete-Rückkehr-Gesetz«, das den Zynismus bereits im Titel trägt, den Verfall der angeblich ewigen Grundwerte besonders anschaulich. Menschen, die der Minister für Heimat loswerden will, werden in ihrer Menschenwürde kurzerhand herabgestuft. Indem man ihnen die Versorgung entzieht, sie in Abschiebehaft steckt und Menschen kriminalisiert, die ihnen helfen.

Dabei wird der Eindruck erweckt, es gelte, Hunderttausende Ausreisepflichtige zur Rechtsstaatlichkeit zu zwingen, die sich ihr mit Pass- und Sozialbetrug entzögen. Dieser Eindruck aber ist falsch. Er wird trotzdem und absichtsvoll verbreitet, was für den Minister einer Bundesregierung schon verantwortungslos wäre, wenn es nicht in der Absicht geschähe, Ressentiments zu schüren. Der zwanghafte Versuch der Rechten, wachsenden globalen Ungewissheiten mit der Allmacht der Politik zu begegnen, dient jedoch zuerst der Befriedung der »eigenen« Bevölkerung. Und gewöhnt sie nebenher an den Verfall von Grundrechten, die sie eigentlich mit Zähnen und Klauen verteidigen müssten. Weil es ihre eigenen sind.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln