Die Ratten und die Platten

Seit 105 Tagen kümmert sich Koordinator Andreas Richter um den Alexanderplatz

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (l.) und Alex-Koordinator Andreas Richter vor Ort

Wenn Gäste aus aller Welt unter der Weltzeituhr am Alexanderplatz in Berlin-Mitte mit ihren Mobiltelefonen freies WLAN suchen, um sich zu orientieren, dann sei »tote Hose«, sagt Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne). Verglichen mit anderen Metropolen frage er sich deshalb, ob Berlin wirklich in einem Industriestaat liege.

Durch die Einsetzung eines Koordinators für den Alexanderplatz - Andreas Richter macht den Job seit nunmehr 105 Tagen - scheint sich aber eine Verbesserung anzubahnen. Drei Zugangspunkte zur mobilen Datenverbindung gibt es inzwischen. Die reichen allerdings nicht aus. Als Richter die neue Errungenschaft am Donnerstag direkt unter der Weltzeituhr mit seinem Smartphone vorführen möchte, gelingt ihm das nicht. »Da müssen wir ein Stück nach dort hinten gehen«, bekennt er.

Doch Ende den Jahres soll sich die Situation verbessern. Geplant sind mehr Zugangspunkte, insgesamt 20 sollen es werden, um flächendeckendes WLA...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 528 Wörter (3470 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.