Gedenktour für mehr Radfahrersicherheit

Im Jahr 2018 waren Fahrradfahrer in Berlin in 8000 Verkehrsunfälle verwickelt. Dabei starben elf Radfahrer, fast 750 wurden schwer verletzt. Eine der häufigsten Ursachen war unachtsames Rechstabbiegen von Kraftfahrern. Vor allem Lastwagenfahrer übersehen dabei immer wieder geradeausfahrende Radler, die auf Radstreifen oder Fahrradwegen Vorfahrt haben.

Rund eintausend Menschen, viele von ihnen weiß gekleidet, haben sich am Mittwochabend mit ihren Fahrrädern am Brandenburger Tor eingefunden. Sie waren gekommen, um am »Ride of Silence« teilzunehmen, der weltweit zum 16. Mal und inzwischen in mehr als 300 Städten veranstaltet wurde. Mit dem Fahrradkonvoi, der in Berlin zum fünften Mal in Folge stattfand und vom Pariser Platz zum Roten Rathaus führte, wollten sie schweigend an die im Berliner Verkehr tödlich verunglückten ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 220 Wörter (1600 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.