Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

AfD-Fraktionschef nennt Abweichler toten Mann

Potsdam. Das Präsidium des Landtags hat am Freitag in einer Sondersitzung einem von Parlamentsvizepräsident Dieter Dombrowski (CDU) erteilten Ordnungsruf gegen den AfD-Fraktionsvorsitzenden Andreas Kalbitz zugestimmt. Nach einer Auseinandersetzung im Plenarsaal hatte der Abgeordnete Steffen Königer Strafanzeige gegen seinen ehemaligen Fraktionschef Kalbitz gestellt. Dieser hatte ihn in der Sitzung am Donnerstag in einer Debatte um die Verschärfung des Waffenrechts mehrfach als »Dead Man Walking« bezeichnet. Dies sei geeignet gewesen, »als massive Bedrohung verstanden zu werden«, sagte Landtagspräsidentin Britta Stark (SPD). Königer war im November aus der AfD ausgetreten und fühlte sich nun bedroht. Mit dem Ruf »Dead Man Walking« wurden in den USA Todeskandidaten aus ihrer Zelle zur Hinrichtung gerufen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln