Das Problem der undeklarierten Gelder

Der Aktivist Anand Mangnale über ungleiche Finanzierung und Chancengleichheit im indischen Wahlkampf

  • Von Natalie Mayroth
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die indischen Wahlen sind nicht nur die größten der Welt, die sind auch eine der teuersten. Schätzungsweise sechs Milliarden Euro werden im Wahlkampf ausgegeben. Auf der Plattform »Our Democracy« können Politiker*innen und die, die es werden wollen, ganz legal crowdfunden. Herr Mangnale, wie kam es dazu, dass Anfang des Jahres »Our Democracy« gegründet wurde?

Wir haben mit Crowdfunding für unabhängige Nachrichtenwebseiten angefangen. Dann haben wir für eine Familie, deren Tochter vergewaltigt wurde, online gesammelt und später für einen Dalit-Aktivisten mit politischen Ambitionen. So entstand die Idee für eine Interventionsplattform: »Our Democracy« (OD).

Crowdfunding ist auch in Indien nicht ganz neu.

Bislang wurde es genutzt, um zum Beispiel für medizinische Behandlungen wie Herztransplantationen Spenden zu generieren. Doch niemand vor uns hat sich in den politischen Aktivismus gewagt. Als wir angefangen haben, war uns...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 601 Wörter (4026 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.