Werbung

5000 bei LIT:potsdam

Literaturfest

Das Literaturfestival LIT:potsdam hat in diesem Jahr rund 5000 Besucher angezogen. Darunter seien auch 44 Schulklassen mit insgesamt rund 1200 Schülerinnen und Schülern gewesen, teilte das Festival am Montag in Potsdam mit. Das mehrtägige Literaturfest ging am Sonntagabend mit einem Auftritt des Schriftstellers Christoph Ransmayr im Museum Barberini zuende. Weitere Gäste der verschiedenen Literaturveranstaltungen waren unter anderem Nino Haratischwili, Maria Cecilia Barbetta, Alexa Hennig von Lange, Karen Duve, der Bestseller-Autor Martin Walker und Robert Menasse, der als Writer in Residence zu dem Festival eingeladen war. Das Festival fand zum siebten Mal statt. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln