Herr Kühne und das Grundgesetz

In der Beschäftigung mit der Verfassung ist ein Rentner in Berlin zum Fachmann und Ratgeber geworden

  • Von Paul Toetzke
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.

Manchmal stellt sich Herr Kühne vor, wie er zu Gast in einer großen Talkshow sitzt. Er und sechs Leute, die alle das Grundgesetz verteidigen. Wie er sie zunächst ihre Loblieder auf das Grundgesetz singen lässt, um ihnen dann, freundlich, aber bestimmt, zu widersprechen, und in reinster Sachlichkeit zu erklären, warum sie falsch liegen, warum das Grundgesetz eben nicht die Idealverfassung ist, als die es immer dargestellt wird.

Wahrscheinlich würden sie ihm nicht folgen können, aber davon würde er sich nicht abhalten lassen, denn: Er, Herr Kühne, Rentner, Jahrgang 1939 und damit zehn Jahre älter als das Grundgesetz, wäre dann endlich an einem Ort, der ihm und seinem Potenzial gebührt. Ein Verdienst für seine jahrelange Auseinandersetzung mit diesem Buch, dessen 70. Geburtstag in dieser Woche begangen wird.

Fragt man ihn, was er an diesem Tag, dem 23. Mai machen wird, dann zuckt er mit den Schultern. »Jar nüscht.« Kühne hat sic...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1533 Wörter (9508 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.