Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Barfuß gegen das Ballenleiden

Der schief stehende große Zeh ist eine der häufigste Fehlstellungen der unteren Extremitäten

  • Von Angela Stoll
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Gerade beginnt die Barfuß-Zeit. Wer sie nutzt, tut seinen Füßen etwas Gutes: »Barfußlaufen stärkt die Fußmuskulatur und ist zur Vorbeugung eines Hallux valgus absolut empfehlenswert«, sagt Martin Jordan, Fußchirurg an der Hessingpark-Clinic in Augsburg. Schätzungen zufolge haben mehr als 20 Prozent der Erwachsenen schief stehende große Zehen, sogenannte Ballenzehen. Schon bei leichteren Ausprägungen kann es zu Schmerzen und Problemen beim Gehen kommen. »In Gegenden, in denen man nur barfuß geht, gibt es diese Fehlstellung bei weitem nicht so häufig«, betont der Arzt. Hat sich ein Hallux valgus entwickelt, können Barfuß-Laufen und eine gezielte Stärkung der Muskulatur in einem frühen Stadium helfen. In späteren Stadien bleibt nur eine Operation. Die Chirurgie hat in diesem Bereich in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht, erklärt Jordan.

Beim Hallux valgus ist der große Zeh verdreht: Der erste Mittelfußknochen schiebt s...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.