Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Kunst des Gehens

Mit täglichen Übungen und genügend Ausdauer kann Selbsthilfe wirken - zwei Ratgeber unterstützen dabei

  • Von Ulrike Henning
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

»Endlich frei von Fußschmerzen« hat Stella Arndt ihr Übungsbuch genannt. Die Physiotherapeutin aus der Lüneburger Heide spezialisierte sich erfolgreich auf diese Teile unseres Körpers, die im Alltag häufig zu wenig Beachtung finden. Meist sind sie gut, oft auch zu eng verpackt oder zu stark gestützt - und sie werden in der Regel zu wenig genutzt. Barfußgehen scheint etwas für die Urlaubszeit, vielleicht gerade noch am Strand, das restliche Jahr über tun das nur ein paar Sonderlinge. Fußbäder, Massagen - selbst diese einfachen, wohltuenden Maßnahmen kommen nur selten zur Anwendung. Die Füße tragen aber nicht nur durch den Tag, sie weisen uns sensibel auf das kleinste Steinchen im Schuh hin und helfen uns, das Gleichgewicht zu halten. 30 Prozent der Eigenwahrnehmung im Raum erfolgt über die Füße, schreibt Arndt. Doch diese Wahrnehmung ist offenbar durch zu wenig und abwechslungsarmen Gebrauch der unteren Extremitäten bei den meisten nich...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.