Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bitte weiterträumen!

Ein Seniorenheim für alle, die in Hollywoods Filmindustrie gearbeitet haben: die Dokumentation »Sunset over Hollywood«

  • Von Gunnar Decker
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Altern Träume auch? Billy Wilder hat in seinem Filmdrama »Sunset Boulevard« (»Boulevard der Dämmerung«, 1950) eine Hollywooddiva gezeigt, die vor dem Alter bis in den Wahnsinn flüchtet. Es scheint, zum Altern braucht man, wie für alle Dinge im Leben, ein Talent. Der 102-jährige Kirk Douglas etwa feierte gerade den 100. Geburtstag seiner zweiten Ehefrau, einer Filmproduzentin. Nur abends verbringen sie Zeit miteinander, denn am Tage arbeitet Douglas an einem neuen Buch über das Altwerden. Dass er neuerdings öfter den Namen seines Sohnes Michael vergisst, beunruhigt ihn.

Kirk Douglas ist einer der wichtigen Sponsoren für das Motion Picture Country Home in Los Angeles, einem bereits 1921 gegründeten Altersheim für Schauspieler und alle, die mit dem Film zu tun hatten. Er selbst wohnt allerdings nicht dort, wo sich jene versammeln, die das Leben gemeinerweise die »zweite Reihe« nennt - also Menschen, die lebenslang hart gearbeitet haben, a...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.