Editorial

... der nd-Commune vom 25. Mai 2019

Liebe Leserinnen und Leser, der 47. GutsMuths-Rennsteiglauf ist inzwischen Geschichte. Selbstverständlich war wie seit vielen Jahren ein nd-Team mit am Start. 54 Sportlerinnen und Sportler nahmen die Strapazen freiwillig auf sich, und das nur, um das schönste Ziel der Welt, den Sportplatz von Schmiedefeld, zu erreichen. Impressionen von dem Laufereignis haben wir für Sie auf Seite 6 eingefangen.

Erinnern Sie sich noch an den Palast der Republik? Die meisten von Ihnen werden das Haus des Volkes noch aus eigenem Erleben kennen, auch wenn es längst verschwunden ist. Das endgültige Verschwinden will der Freundeskreis Palast der Republik verhindern. Die Bürgerinitiative pflegt die Erinnerungen an den Palast und bringt sich in Diskussionen über historisches Erbe und dessen Bewertung ein und macht so seit Jahren auf dessen Bedeutung aufmerksam. Durchaus mit Erfolg, wie Sie auf Seite 2 im Interview mit Rudolf Denner vom Freundeskreis lesen können.

Ganz andere Erfolge können der 97-jährige Wilhelm Klauß aus Berlin und die zehnjährige Julika aus Rostock Monat für Monat verbuchen. Immer dann, wenn es ihnen gelingt, die Denksportaufgaben in der »Commune« zu meistern. Auf Seite 3 stellt Ihnen Michael Müller die klugen Köpfe vor.

Und wir geben Ihnen gleich zwei Reiseempfehlungen für den September: In Husum können Sie auf den Spuren Theodor Storms wandeln und erlesene Geistes- und Gaumenfreunden seiner Heimat genießen (Seite 4). Bei der zweiten Reise wird Ihnen Extremsportler Robby Clemens zeigen, wo er mit dem Laufen begann, und Sie wandeln auf kulinarischen, kulturellen und sportlichen Wegen entlang der Straße der Romanik (Seite 5).

Viel Spaß bei der Lektüre wünscht Ihnen Anke Ziebell