Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Lizenz zum Machterhalt

Die USA gehen massiv gegen den Konzern Huawei vor - und wollen so den technologischen Aufstieg Chinas einhegen.

  • Von Johannes Simon
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Was passiert jetzt mit meinem Handy? Das dürften sich viele Handynutzer gerade fragen, die in der Zeitung gelesen haben, dass Huawei bald keine Android-Software von Google mehr verwenden darf. Nur selten wird Weltpolitik so konkret greifbar. Bei der Entscheidung, ob man sich in Zukunft noch ein Huawei-Handy kaufen sollte, spielen nun sehr große Fragen eine Rolle: Will Donald Trump wirklich chinesische Konzerne dauerhaft von amerikanischer Technologie abschneiden? Wird der Handelskrieg noch weiter eskalieren?

Googles Entscheidung, Huawei die Nutzung der eigenen Software zu verbieten, geht auf eine Exekutivanordnung der amerikanischen Regierung zurück. Diese wurde vergangene Woche erlassen, nur wenige Tage, nachdem die Handelsgespräche zwischen China und den USA erneut geplatzt waren. Die Anordnung verbietet amerikanischen Firmen, Geräte von »ausländischen Gegnern« zu nutzen, die »inakzeptable Risiken« für die nationale Sicherheit d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.