Vager Verstand

denkspiel mit Mike Mlynar

  • Von Mike Mlynar
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In den letzten Wochen versprachen Wahlakteure, »Politik mit gesundem Menschenverstand« zu machen. Diese Phrase ähnelt der merkwürdigen Versicherung, »Politik mit Augenmaß« zu praktizieren (denn: Augenmaß = ungenau). Den »gesunden Menschenverstand« aufzurufen, ist zudem unlauter und kann destruktiv, ja gefährlich werden. Bei ihm handelt es sich nämlich »um die am besten verteilte Sache in der Welt, denn jeder fühlt sich damit angemessen ausgestattet«, spöttelte schon der Universalgelehrte René Descartes (1596-1650). Besagter Sache, so Descartes weiter, fehle, was den wirklich menschlichen Verstand ausmache: Skepsis, Analyse, Induktion, Prüfung. Ein ganz Großer in der Folge Descartes’, Albert Einstein (1879-1955), war da noch bissiger: »Der gesunde Menschenverstand ist die Summe aller Vorurteile, die sich bis zum 18. Lebensjahr im Bewusstsein festgesetzt haben.«

Wer dafür wirbt, stellt sich ein Armutszeugnis aus. Er schiebt zudem se...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.