»Er sagt Dinge, die die Leute hören wollen«

Der Journalist Sergio Arauz über den historischen Wahlerfolg des neuen Präsidenten Nayib Bukele

  • Von Martin Reischke
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wie konnte Nayib Bukele als dritter Kandidat in einem Zweiparteiensystem wie dem von El Salvador überhaupt Präsident werden?

Bukele hat von den Fehlern der beiden großen Parteien FMLN und ARENA profitiert. ARENA hat das Land 20 Jahre lang regiert, die FMLN zehn Jahre lang - und beide Parteien haben El Salvador nicht grundlegend verändert. Das Land leidet unter den gleichen Problemen wie nach dem Bürgerkrieg: Es gibt keine Sicherheit für die Bürger*innen, keinen funktionierenden Rechts- oder Sozialstaat. Die wichtigsten politischen Versprechen sind nicht umgesetzt worden, und die Wut der Bürger*innen darüber hat Bukele geholfen.

Bukele hat stets betont, dass die Menschen eine andere Politik wollen. Doch worin unterscheidet er sich selbst wirklich von den traditionellen Parteien und Politiker*innen?

Der Unterschied, den ich sehe, ist sein Diskurs und wie er diesen verpackt. Er sagt Dinge, die die Leute hören wollen. Aber i...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 652 Wörter (4037 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.