UNO warnt vor tödlicher Luftverschmutzung

Genf. Die Vereinten Nationen haben vor den tödlichen Folgen der Luftverschmutzung gewarnt. Pro Jahr seien rund sieben Millionen Tote durch verdreckte Luft zu beklagen, erklärte der UNO-Sonderberichterstatter für Menschenrechte und Umwelt, David Boyd, am Montag in Genf. Er nannte anlässlich des Weltumwelttages am Mittwoch die Luftverschmutzung einen unsichtbaren Killer, dem besonders Kinder, Frauen und arme Menschen zum Opfer fielen. Er verlangte von den Regierungen, entschlossener für eine saubere Luft zu kämpfenen. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln