Holter fordert mehr Geld für Ganztagsbetreuung

Erfurt. Für die Umsetzung des Rechtsanspruches auf Ganztagsbetreuung an Grundschulen hat Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (LINKE) vom Bund mehr Geld für Personal gefordert. Bei dem vom Bund in Aussicht gestellten Geld für den Ausbau der Ganztagsbetreuung handele es sich um materielle Investitionen, die Thüringen zwar gut gebrauchen könne. »Aber wir brauchen vielmehr finanzielle Unterstützung, um das notwendige Personal bereitzustellen«, sagte Holter im Vorfeld der Kultusministerkonferenz in Wiesbaden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung