»Würdigt uns«

Vietnam ohne Vietnamesen: In Berlin gab es Protest gegen das preisgekrönte Stück »Atlas«

  • Von Marina Mai
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Eine Kundgebung vor einem Theater als Protest gegen eine Vorstellung, das gibt es eher selten. Diese Woche protestierten junge Künstler vor dem Deutschen Theater in Berlin gegen das preisgekrönte Theaterstück »Atlas« (Regie: Philipp Preuss), das als Gastspiel des Schauspiels Leipzig gezeigt wurde.

»Das Stück wurde ausschließlich von weißen Menschen geschrieben, inszeniert und gespielt«, heißt es in einem offenen Brief, den die Protestierenden auch ins Internet stellten. »Wenn weiße Menschen die Geschichten von Menschen of color auf deren Kosten nutzen, am Ende weiße Fantasien bedienen und Profit daraus schlagen«, dann sei das »eine Neuauflage kolonialer Traditionen«.

In dem Stück erzählt der österreichische Autor Thomas Köck eine fiktive vietnamesische Familiengeschichte über drei Generationen: Die aus Saigon stammende Großmutter hat nach Kriegsende 1975 als Bootsflüchtling gemeinsam mit ihrer Tochter Vietnam verlassen. In den Wirren de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 766 Wörter (5164 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.