Werbung

unten links

Liebe Angela Merkel, man hört kaum noch etwas von Dir. Du hast der ILO zum 100. Jubiläum gratuliert und den DFB-Frauen alles Gute für die WM gewünscht. Okay. Aber bist Du auch noch in der aktiven Politik tätig? Hier ein kleines Update: Horst Seehofer, Dein Innenminister, hat mal wieder darum gebeten, entlassen zu werden. Naja, nicht so explizit. Aber er hat der ARD ein Interview gegeben, in dem er sagt, »man muss Gesetze kompliziert machen. Dann fällt das nicht so auf.«

Er erklärt, Gesetze sollten so formuliert werden, dass die Bürger sie nicht verstehen, damit sie nicht nachfragen und nerven. Horst Seehofer hat nicht verstanden, dass wir in einer repräsentativen Demokratie leben. Gesetze sollen für die Bürger, nicht gegen sie gemacht werden. Ist ja schön, dass ein Minister so offenherzig ist zuzugeben, dass das nicht sein Ziel ist. Aber dann gehört er eben nicht in die Regierung. Liebe Angela Merkel, tue Seehofer einen letzten Gefallen und entlasse ihn. Er bettelt ja geradezu darum. jot

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln