Werbung

Aldi verlangt Geld für Obstbeutel aus Plastik

Essen. Der Discounter Aldi schafft die kostenlosen Obst- und Gemüsebeutel aus dünnem Plastik ab. Wer bei dem Billiganbieter beim Einkauf nicht auf den Knotenbeutel verzichten will, muss dafür vom Sommer an einen Cent pro Stück zahlen, wie das Unternehmen am Dienstag ankündigte. In Deutschland werden jährlich 3,2 Milliarden dünnwandige Einwegplastiktüten verbraucht. Die Deutsche Umwelthilfe sprach von »reiner Symbolpolitik«. Wenn Aldi es ernst meinte mit dem Umweltschutz, dann sollten die Einwegtütchen »mindestens 22 Cent« kosten. nd/dpa

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!