Mietendeckel sorgt für Aufruhr

Kleinvermieterverband und Genossenschaftsbündnis wenden sich gegen Beschränkungen

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Alarmstimmung beim Vermieterverband »Haus & Grund« Berlin angesichts des von der Koalition beschlossenen Mietendeckels, mit dem die Mieten in der Hauptstadt für zunächst fünf Jahre eingefroren werden sollen. Mit einem Countdown auf der Homepage werden alle Mitglieder eindringlich aufgefordert, noch bis 17. Juni schnell die Mieten zu erhöhen. Denn: »Nach dem 17. Juni 2019 werden Sie in Berlin womöglich Ihre Miete nicht mehr erhöhen können. Für lange Zeit«, warnt der Verband, der vor allem Einzeleigentümer von Wohnimmobilien vertritt. Denn am 18. Juni soll der Senat die Ausarbeitung eines Gesetzes für den Mietendeckel beschließen, zu dem ein von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung erarbeitetes Eckpunktepapier in der Vorwoche bekannt wurde.

In der Folge brach der Aktienkurs des Wohnungskonzerns Deutsche Wohnen, der in Berlin über rund 112 000 Wohnungen verfügt, bis Freitag um 15 Prozent ein. Am Dienstag, dem ersten Börsentag nach Pf...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 505 Wörter (3428 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.