Werbung

Anträge auf Mutter-Kind-Kuren abgelehnt

Die Krankenkassen lehnen immer häufiger Anträge auf Kuren ab, die Mütter oder Väter gemeinsam mit ihrem Kind machen wollen. Nach Angaben der Bundesregierung stellten 152 765 Personen im Jahr 2017 einen Kurantrag. Davon wurden 25 248 nicht bewilligt. Das waren 16,5 Prozent und somit jeder sechste Antrag. 2016 lag die Quote bei 15,5 Prozent. Es lohnt sich allerdings, Widerspruch einzulegen. Denn die Zahl der erfolgreichen Widersprüche der Antragsteller ist steigend und lag 2014 bei 5457. Im Jahr 2017 waren sogar 7124 Widersprüche erfolgreich.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!