Werbung

Nominalismus

Wo Fontane drauf steht, ist nicht immer Fontane drin - in Berlin und Brandenburg sind viele Straßen, Schulen, Brunnen, Hotels, Wanderwege und auch Apotheken nach Fontane benannt sind. In »Fontane allerorten« hat der Schriftsteller Roland Lampe viele von ihnen versammelt. Natürlich gibt es in seinem Geburtsort Neuruppin ein »Fontanehaus«, auch eine »Fontane-Buchhandlung« und das Spa »Fontane Therme«, aber auch einen »Fontane Döner«. Die Einkaufspassage »Fontane Center« befindet sich in Königs Wusterhausen, in Ludwigsfelde das »Seniorenpflegeheim Fontanehof« und in Altenhof am Werbellin-See gibt es ein »Fontane Hotel«, dessen Restaurant »Theodors« heißt. Der Berliner Bezirk Reinickendorf beherbergt seine Kunstsammlung im »Fontane-Haus«. In Werder existierten die »Fontane Lichtspiele« nur bis 2000, der »Fontane Brunnen« in Berlin-Lichtenberg sprudelt weiterhin (vbb, 120 S., bros., 12 €).

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!